FIS Rennen Schwarzenbach 2017

Tolle Stimmung herrschte an allen drei Tagen bei den vom WSV Traisen und BSV Voith Sektion Schiclub organisierten FIS Grasskirennen in Schwarzenbach bei St. Veit an der Gölsen.
Insgesamt 60 Mitarbeiter haben mitgeholfen und schon wochenlang vorher viel Freizeit geopfert, um den insgesamt 96 Athleten aus 7 Ländern tolle Bedingungen zu schaffen.
Der Wettergott war uns auch wohl gesonnen und bescherte uns,bis auf die letzte halbe Stunde am Sonntag, strahlenden Sonnenschein.

An allen drei Tagen nahmen die Bürgermeister von St. Veit an der Gölsen – Herr Johann Gastecker und Herr LAbg. Herbert Thumpser, Bürgermeister aus Traisen an den Siegerehrungen teil. Auch NR Fritz Ofenauer und Gemeindevertreter der angrenzenden Gemeinden wohnten unserer Veranstaltung bei.
Die Belohnung für die vielen Vorbereitungen und die Durchführung der Rennen waren die strahlenden Gesichter der weit angereisten Athleten.
Die schwedischen Athleten gingen das erste Mal in Österreich an den Start – und das bei uns in Schwarzenbach.
Einen herzlichen Dank an alle, die fotografiert haben und die Eindrücke aus Schwarzenbach nun in die Welt hinaustragen.

Herzlichen Dank allen Unterstützern, Sponsoren und Besuchern dieser Veranstaltung.
Text (Ulrike Posch)

Die Ergebnisse der BSV Voith Läufer bei ihren Heimrennen:

Marc Zickbauer
1x Sieg (Slalom) und 4. Rang (RTL) – im Super-G nicht gestartet wegen ÖSV Ehrung in Saalbach

Daniela Krückel
3x zweite Plätze (Super-G, RTL und Slalom)

Michael Krückel
9. Rang (Super-G), 10. Rang (RTL) und 15. Rang (Slalom)

Hier geht es zu den weiterenFotos:
2017-06-23 Super-G
2017-06-24 Riesentorlauf
2017-06-25 Slalom

Marc Zickbauer gewinnt Weltcuprennen in Rettenbach

Marc Zickbauer gewann am 11. Juni die Weltcup-Superkombination in Rettenbach vor dem Tschechen Martin Bartak und dem Italiener Eduardo Frau. Nachdem Marc am Vortag, im Riesentorlauf, auf dem undankbaren vierten Rang gefahren war. Weiters fuhr Michael Krückel, vom BSV Voith, auf die Ränge 16 (RTL) und 12 (SC), Daniela Krückel war verletzungsbedingt noch nicht am Start

.

Grasski Weltcuperfolge beim Weltcupfinale in ITA

Weltcupfinale Sauris und Ravascletto in ITA:

Im letzten Riesentorlauf in dieser Saison konnte Marc Zickbauer sein erstes Weltcuprennen gewinnen. Er gewann vor seinem Teamkollegen Michael Stocker.
Daniela Krückel schied nach guter Fahrt zwei Tore vor dem Ziel aus.

Beim zweiten Bewerb in Sauris im Zuge des Weltcupfinales wurde ein Super-G gefahren.Daniela wurde Dritte hinter der Slowakin Barbara Mikova und Jacqueline Gerlach. Bei den Herren erreichten Marc Zickbauer und Michael Stocker zeitgleich das Ziel und siegten somit vor dem Tschechen Martin Stepanek.

IMG_5354Dritter Sieg in Serie durch Marc Zickbauer bei der Supercombi im Zuge des Weltcupfinales. Daniela Krückel fuhr erneut auf das Podium und belegte den dritten Rang.

Auch letzten Tag der Saison gab es einen weiteren ÖSV Sieg. Daniela Krückel gewann nach Santa Catarina auch den Sprint Slalom in Ravascletto, vor der Slowakin Barbara Mikova und Jacqueline Gerlach. Marc Zickbauer und Michael Stocker belegten die Ränge zwei und drei hinter dem Tschechen Jan Gardavsky. Somit gab es jeden Tag einen BSV Voith St. Pölten Sieg bei diesem Finale.

IMG_5674Weltcupwertungen:
Daniela belegte den zweiten Gesamtrang im Juniorencup.
Im Gesamtweltcup belegte sie den fünften Rang und im Slalomweltcup den dritten Rang.IMG_5704

Marc konnte durch dieses tolle Finale noch auf den zweiten Platz im Gesamtweltcup vorfahren. Weiters gewann er noch den Super-G Weltcup, in den Spezialwertungen vom Riesentorlauf und Slalom belegte den zweiten Rang.IMG_5696

Grasski Weltcuperfolge in Santa Catarina / ITA

Am 20. u. 21. August fanden in Santa Catarina Valfurva (Bormio) zwei Weltcup Sprint Slaloms statt. Santa Catarina tritt im Winter ebenfalls als Veranstalter für Weltcuprennen im alpinen Bereich auf.
Beim ersten Sprint SL konnten unsere BSV Voith Starter tolle Ergebnisse einfahren.
Marc Zickbauer erreichte zweiten Rang hinter seinem ÖSV Teamkollegen Michael Stocker aber vor dem Weltcupführenden Italiener Eduardo Frau.
Daniela Krückel fuhr heuer zum ersten Mal im Weltcup auf das Podest als Dritte, hinter der Österreicherin Jacqueline Gerlach und Barbara Mikova (SVK).
Michael Krückel belegte bei seinem ersten WC Einsatz nach seiner Verletzung im Vorjahr den 26. Rang.IMG_4735

Diese tollen Ergebnise konnte beim 2. Sprint Slalom noch getoppt werden, Marc sicherte sich wiederum den zweiten Platz hinter Stocker vor dem Tiroler Hannes Angerer.
Daniela holte sich ihren ersten Weltcuperfolg im Slalom. Sie gewann vor Mikova und Gerlach. Für Daniela war es der zweite Weltcupsieg, sie gewann 2015 die Superkombination in Rettenbach.

Für Michael lief es auch schon besser, er konnte den 22. Rang belegen.

 

Juniorenweltmeisterin & Vize-Juniorenweltmeisterin im Grasski 2016

Gold und Silbermedaille für Daniela

Klaus und Daniela das Team im Iran

Klaus und Daniela
das Team des SC Voith im Iran

Vom 26. bis 29. Juli 2016 fanden in Dizin / Iran die Grasski Juniorenweltmeisterschaften statt.
Gold im Riesentorlauf für Daniela Krückel, sie holte sich mit zwei souveränen Läufen den Titel.
Daniela Krückel gewann vor der Japanerin Marino Maeda und der Italienerin Chiara Milesi.
Beide Läufe waren sehr selektiv gesetzt. Der Start wurde gegenüber der Weltcuprennen der letzten Jahre von weiter oben, vom Super-G Start, durchgeführt.
Gold im Riesentorlauf

Gold im Riesentorlauf

Am ersten Bewerbstag gewann Daniela bereits die Silbermedaille in der Superkombination hinter der Teamkollegin Kristin Hetfleisch und vor der Tschechin Magdalena Kotyzova. Ihr fehlten nur 0,03 auf Gold. Kristin Hetfleisch legte den Grundstein im Super-G wo sie Bestzeit fuhr, nach dem Slalom konnte Daniela den Rückstand auf Kristin von 0,38 Sek. auf 0,03 Sekunden reduzieren.
Silber in der Superkombination

Silber in der Superkombination

Im Slalom , der zweite Bewerb, verpasste Daniela das Podium um 17 Hundertstel und wurde 4te. Auf Rang zwei fehlten 0,23 Sekunden.
Beim Abschlußbewerb, dem Super-G, gewann Marino Maeda/JPN vor den beiden Tschechinnen Magdalena Kotyzove und Karolina Raskovska. Daniela Krückel war toll unterwegs bis ihr, vier Tore vor dem Ziel, durch einen Bodenunebenheit der Schi verschlagen wurde und deshalb der Schi blockierte und zu Sturz kam. Schade, lag sie doch bis zu diesem Zeitpunkt bereits um ca. 1 Sekunde vor der späteren Siegerin. (Lt. Videoanalyse)

Schikränzchen & Generalversammlung 2016

Pokale_2014

  • SAISON-ABSCHLUSSFEIER mit Jahreshauptversammlung
  • SIEGEREHRUNG der Vereinsmeisterschaften
  • TOMBOLA

 

T E R M I N      8. April 2016

Weinschenke Leopold Korntheuer Groß-Hain 12, ab 19 Uhr

Die Familie Korntheuer verwöhnt uns auch 2016 mit warmen Schmankerln, welche frisch zubereitet werden.

Aus diesem Grund ersuchen wir unbedingt um Anmeldung!

Anmeldung: spätestens bis Montag, 04.04.2016

bei Klaus Krückel, Tel. 0650 5071966 Mail to: klaus.krueckel@sc-voith.at