Silber für Daniela Krückel bei den Grasskiweltmeisterschaften 2021

Die 25 jährige Daniela Krückel BSc vom BSV Voith St. Pölten gewann bei den diesjährigen Grasski Weltmeisterschaften Silber im Super-G.

Vom 06. bis 11. September wurden im tschechischen Stitna nad Vlari Popov Grasski Weltmeisterschaften ausgetragen.

Daniela Krückel, Chisaki Maeda JPN, Nikola Fricova SVK

Am ersten Bewerbstag lag die Rabensteinerin Daniela Krückel im Riesentorlauf auf dem fünften Zwischenrang, verlor aber im 2. Durchgang den Stock und fiel auf den 9. Rang zurück. Donnerstag stand der Super-G am Programm, wo sie die Startnummer 1 perfekt nutzte und nur von der überragenden Japanerin Chisaki Maeda (4x Gold) abgefangen werden konnte. Die Weltcupgesamtsiegerin von 2021 aus der Slowakei Nikola Fricova belegte knapp hinter Daniela den dritten Rang. Als dann noch die Mitfavoriten, wie die zweite Japanerin Marino Maeda (3x Silber) sowie die Seriensiegerin im Super-G aus Italien Margherita Mazzoncini und ÖSV Kollegin Kristin Posch an ihre Zeit nicht herankamen, stand fest, dass sie nach 2011 (damals in der Superkombination) zum zweiten Mal in ihrer Karriere Vizeweltmeisterin geworden war.

Daniela in Action

In der darauffolgenden Superkombination stürzte Daniela im Slalom. Im letzten Bewerb, dem Slalom, konnte sie krankheitsbedingt nicht mehr an den Start gehen.

ÖSV WM Team 2021

Das ÖSV Team konnte bei diesen Wettkämpfen zwei Silbermedaillen, durch Daniela Krückel im Super-G und dem Tiroler Hannes Angerer im Slalom, sowie zwei Bronzemedaillen, durch die Burgenländerin Kristin Posch im Riesentorlauf und Hannes Angerer in der Superkombination einfahren.